Willkommen bei Vamos e.V. !

Seit 1987 arbeiten wir als gemeinnütziger Verein zu Themen, die den konkreten Bezug zwischen unserem Leben hier und dem Leben von Menschen in Ländern des Globalen Südens verdeutlichen. Wir setzen uns für mehr Solidarität ein, wir informieren durch entwicklungspolitische Wanderausstellungen und Bildungsmaterialien, geben Anstöße für globales Denken und Handeln, ermöglichen Begegnungen und bewegen Menschen zum Mitmachen. Denn Bewegung bringt Veränderung!

Mehr lesen…

Neuigkeiten

Rechtsicherheit für Vereine muss bei Reform des Gemeinnützigkeitsrechts in NRW sichergestellt werden

Freiräume schaffen uns Platz zum Ideen spinnen und Visionen kreiieren. In Freiräumen können wir neue Kraft tanken um dann wieder nach draussen zu gehen und den Raum in dem wir leben aktiv mit zu gestalten.
Der Freiraum für die Zivilgesellschaft, wird weltweit immer restriktiver eingeschränkt. Immer mehr Organisationen in Deutschland wird das Arbeiten für einen gesellschaftlichen Wandel erschwert, in dem ihnen die Gemeinnützigkeit aberkannt wird. Wir haben uns daher mit anderen Organisationen an NRWs Finanzminister Lienenkämper gewandt, um mit ihm über eine grundlegende Rechtsicherheit für Vereine bei der geplanten Reform des Gemeinnützigkeitsrechts zu sprechen. Herr Lienekämper hat ein Gespräch leider abgelehnt. Den Brief findet ihr hier. Wir bleiben weiter dran und setzen uns dafür ein, dass Vereine wie Vamos auch weiterhin ihre Arbeit unbehelligt forführen können.

Details

Cover Hlabjahresflyer Vamos 1-2020

Vamos Halbjahresflyer ist erschienen!

Unser Programm für das erste Halbjahr 2020 ist raus. Es warten viele interessante und Veranstaltungen und Aktionen auf euch. Viel Spass beim Stöbern!

Details

Symbolbild; auf der linken Seite ist der Baum trocken und abgestorben, auf der rechten Seite des Bildes blüht er auf und ist grün.

Einladung zu Jahrestagung Entwicklungspolitik 2020

Auf der Tagung „Bitte wenden! Wie kann mehr Gerechtigkeit gelingen? Wege zu einer sozial – ökologischen Transformation“ werden Expert*innen den unterschiedlichen Dimensionen, Handlungsfeldern und Aufgabenstellungen für eine gelingende „Wende“ nachgehen – von der Politik über die Partnerschaftsarbeit, […]

Details

Die Aktivistin Irma Estela Aguirre Pérez aus Mexiko präsentiert den Zuhörer`*innen in der Leo-Kneipe ihr Konzept zur alternativen Landwirtschaft.

Saatgut teilen, Konzernmacht brechen!

Am 22.10 waren die mexikanischen Aktivist*innen Irma Estela Aguirre Pérez und Carlos García Jiménez in Münster zu Gast und berichteten von ihrer Arbeit in der alternativen, zukunftsorientierten Landwirtschaft und ihrem Kampf um Ernährungssouveränität! […]

Details