fair flowers: Wanderausstellung

»fair flowers – Mit Blumen für Menschenrechte« ist der Titel unserer Wanderausstellung zum Thema Arbeitsbedingungen in der internationalen Blumenindustrie. Darin greifen wir die unterschiedlichen Aspekte des Themas auf und stellen Möglichkeiten eines alternativen Konsums von Schnittblumen vor.

Nur jede fünfte in Deutschland gekaufte Blume ist auch hier gewachsen. In der Blumenproduktion rund um den Äquator arbeiten fast nur Frauen – meist für Hungerlöhne und ohne feste Arbeitsverträge. Sie sind den Pestiziden ungeschützt ausgesetzt – ebenso wie die Umwelt! Aber es geht auch anders! Regional produzierte und fair zertifizierte Blumen stellen Kaufalternativen dar. Anschaulich, erstaunlich, manchmal erschreckend kleidet die Ausstellung »fair flowers« die Facetten der globalen Blumenproduktion in eine optisch ansprechende Darstellung, welche die widersprüchlichen Aspekte des Themas aufgreift. Große Bildformate, Multimedia- und Entdeckungselemente machen den Ausstellungsbesuch zu einem besonderen Erlebnis.

Themenbereiche

Die Ausstellung ist in folgende Themenbereiche aufgeteilt:

  • Handelswege und Vermarktung von Blumen weltweit
  • Produktions- und Arbeitsbedingungen
  • Ökologische und gesundheitliche Auswirkungen
  • Die besondere Situation von Frauen in der Blumenindustrie
  • Alternative Handlungsmöglichkeiten für Verbraucher*innen, Kommunen, Kirchen und Händler*innen/Florist*innen

Infos zur Ausstellung

Raumbedarf: ca. 80 m² bis 100 m² • ein Raum oder mehrere Räume mit einer Deckenhöhe von ca. vier Metern • von allen Seiten »begehbare« und lesbare Module • mindestens ein Stromanschluss

Elemente: drei halbrunde Module • Pflanztisch • Tablets mit Kurzfilmen

Hintergrundmaterialien: Broschüren, Flyer, Postkarten, Kurzinformationen, Poster etc.

Betreuung der Ausstellung vom Entleiher: Verwaltung der Begleitmaterialien • Beaufsichtigung der Ausstellung • Überprüfung der Tablet-PC • Verschluss der Ausstellung über Nacht • evtl. Organisation von Begleitveranstaltungen rund um die Ausstellung

Veranstaltungen sollten um die Ausstellung herum angeboten werden – je nach Ausrichtung des Entleihers. Tipp: Veranstaltungsgemeinschaften

Verleih: zwei bis acht Wochen

Kosten: Leihgebühr 350 Euro für zwei Wochen • bis zu vier Wochen 500 Euro • Rabatte für längere Leihdauer auf Anfrage •Transportkosten • Auf- und Abbau • Versicherung •individuelle Berechnung je nach Entfernung des Ausstellungsortes, der Leihdauer und den zur Verfügung stehenden Helfer*innen • Kaution: 500 Euro

++ Achtung: Sonderkonditionen zu Corona-Zeiten: Verleihgebühr nur 250 Euro zzgl. Kosten für Auf- und Abbau, Versicherung und Transport. Weitere Infos hier ++

Sprechen Sie uns an, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben. Wir bieten Ihnen gerne eine individuelle Beratung rund um die Einsatzmöglichkeiten der Bildungsmaterialien an.