KonsumWandel: Wanderausstellung

Die Wanderausstellung »KonsumWandel – Wir können auch anders!« wirft einen Blick auf unseren Lebensstil, zieht Bilanz und fordert zum Wandel auf.

  • Die Themen WACHSTUM, FLEISCH und ELEKTRONIK/IT sind Schwerpunkte der Ausstellung.
  • Praxisbeispiele regen zu alternativem Handeln an.
  • Wir formulieren Erwartungen an Politik und Wirtschaft.

Großflächige Grafiken, Multimediaelemente und eine »Workstation« ermöglichen vielfältige Zugänge zu einem komplexen und drängenden Thema. Hierbei stellen wir Zusammenhänge zu unserem eigenen Konsumverhalten her, z. B.  zu Rohstoffabbau und Herstellungsbedingungen. Wie können wir vorhandene Ressourcen global gerechter verteilen? Welche Rolle spielt die Politik? Und: Was macht uns eigentlich glücklich?

Lassen Sie sich überraschen – und kommen Sie mit anderen darüber ins Gespräch, was KonsumWandel für Sie bedeutet!

Workstation und Aufsteller

In der Workstation hinterlassen die Besucher*innen ihren Eindruck: Sie speichern z. B. selbst gemachte Fotos von sich und ihren Botschaften in einer Tablet-Galerie. Außerdem liegen u. a. Stempel-Denkzettel, Lupinensamen und vegetarische Rezepte zur Mitnahme bereit. Vamos e.V. hat für die Workstation ganz konkrete Anregungen und Handlungsvorschläge zum Konsumwandel erstellt.

In der Ausstellung sind vier Aufsteller integriert, auf denen jeweils eine Persönlichkeit abgebildet ist. Jede dieser Personen hat aus ihrer Sicht etwas zu den Themen zu sagen:

  • Der ehemalige uruguayische Präsident José Mujica lässt uns an seiner Konsumkritik teilhaben und fordert Politiker*innen zum Handeln auf.
  • Die Aktivistin Vandana Shiva aus Indien schlägt dezentrale Strukturen als Alternative zu multinationalen Konzernen vor.
  • Jasmin Geisler, eine Kollegin aus dem IZ3W in Dortmund, berichtet, warum sie das ›Fairphone‹ gekauft hat.
  • Der Visionär Belsol Bachmann aus dem Jahr 2048 schwärmt vom Rotwein, der im milden ostwestfälischen Kontinentalklima wunderbar gedeihen wird.

Infos zur Ausstellung

Raumbedarf: ca. 80 m² bis 100 m² • ein Raum oder mehrere Räume mit einer Deckenhöhe von mindestens drei Metern • von allen Seiten »begehbare« und lesbare Module • mindestens ein Stromanschluss

Elemente: drei rechtwinklige Module • Workstation für den direkten Wandel • vier Persönlichkeiten als Aufsteller • Tablets mit Kurzfilmen

Hintergrundmaterialien: Broschüren • Flyer • Postkarten • Kurzinformationen • Poster etc.

Betreuung der Ausstellung vom Entleiher: Verwaltung der Begleitmaterialien • Beaufsichtigung der Ausstellung • Überprüfung der Tablet-PC • Verschluss der Ausstellung über Nacht • evtl. Organisation von Begleitveranstaltungen rund um die Ausstellung

Verleih: zwei bis acht Wochen

Kosten: Leihgebühr: 350 Euro für zwei Wochen • ab zwei bis zu vier Wochen 500 Euro • Rabatte bei längerer Leihdauer • Transportkosten • Auf- und Abbau • Versicherung • individuelle Berechnung je nach Entfernung des Ausstellungsortes, der Leihdauer und den zur Verfügung stehenden Helfer*innen • Kaution: 500 Euro

Sprechen Sie uns an, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben. Wir bieten Ihnen gerne eine individuelle Beratung rund um die Einsatzmöglichkeiten der Bildungsmaterialien an.