Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Die zwei Seiten der Medaille bei Olympia in Peking und der Fußball-WM in Katar – Onlinevortrag und Diskussion

17. November um 19:30 - 21:15

Olympia in Peking und WM in Katar: Diskussion

Am 17.11.2022 ab 19:30 Uhr richtet die „Gesellschaft für bedrohte Völker“ (GfbV) einen Onlinevortrag mit anschließender Diskussion aus.

Die glänzenden Selbstdarstellungen der Veranstalter und die brutale Wirklichkeit der Menschenrechtslage werden an den Beispielen der Olympischen Winterspiele in Peking und der Fußballweltmeisterschaft in Katar gegenübergestellt. Die Menschenrechtsexperten Hanno Schedler, Tabea Gieseke und Dr. Kamal Sido informieren über die Bezüge zwischen den Spielen von Peking und der immer brutaleren Repression gegenüber Uigur*innen und Tibeter*innen, auch über verdeckte Recherchen in Katar im Frühjahr 2022. Ergänzend werden Menschenrechtsprojekte zur Thematik vorgestellt.

Referierende: Hanno Schedler, Dr. Kamal Sido und Tabea Giesecke (Gesellschaft für bedrohte Völker, Bundesbüro Göttingen)

Anmeldung: muenster@gfbv-rg.de

Wir freuen uns über deine Teilnahme!

Organisiert im Rahmen der entwicklungspolitischen Veranstaltungsreihe Münster von der Gesellschaft für bedrohte Völker, Regionalgruppe Münster in Kooperation mit Eine Welt Forum, Eine Welt Netz NRW, Iriba Brunnen, Weltladen la tienda, Weltladen Münster, FAIR Handelsgesellschaft, Vamos e.V.

Logo der Gesellschaft für bedrohte Völker.

Details

Datum:
17. November
Zeit:
19:30 - 21:15

Veranstaltungsort

Online

Veranstalter

Gesellschaft für bedrohte Völker Regionalgruppe Münster