Rechtsicherheit für Vereine muss bei Reform des Gemeinnützigkeitsrechts in NRW sichergestellt werden

Freiräume schaffen uns Platz zum Ideen spinnen und Visionen kreiieren. In Freiräumen können wir neue Kraft tanken um dann wieder nach draussen zu gehen und den Raum in dem wir leben aktiv mit zu gestalten.
Der Freiraum für die Zivilgesellschaft, wird weltweit immer restriktiver eingeschränkt. Immer mehr Organisationen in Deutschland wird das Arbeiten für einen gesellschaftlichen Wandel erschwert, in dem ihnen die Gemeinnützigkeit aberkannt wird. Wir haben uns daher mit anderen Organisationen an NRWs Finanzminister Lienenkämper gewandt, um mit ihm über eine grundlegende Rechtsicherheit für Vereine bei der geplanten Reform des Gemeinnützigkeitsrechts zu sprechen. Herr Lienekämper hat ein Gespräch leider abgelehnt. Den Brief findet ihr hier. Wir bleiben weiter dran und setzen uns dafür ein, dass Vereine wie Vamos auch weiterhin ihre Arbeit unbehelligt forführen können.